Umweltbaustelle 2006-2007 - Wasserforum Liesenfelder Bach

Historie

Die ehemaligen Abwasserteiche ca. 300 m nördlich der Ortsgemeinde Emmelshausen und ca. 900 m südlich der Ortsgemeinde Halsenbach am Liesenfelder Bach gelegen, dienten ursprünglich zur Reinigung der Abwässer der Molkereigenossenschaft Emmelshausen.

1968 erwarb die Ortsgemeinde Emmelshausen das Teichgelände mit den 3 Einzelbecken. Mit der Ausweisung des Baugebietes "Henchen I" 1969 wurde in das Entwässerungskonzept ein Teil der Teichanlage zur Klärung der Abwässer mit einbezogen. Diese Funktion entfiel 1979 mit dem Bau und der Anbindung an die Kläranlage "Oberes Baybachtal". Von nun an beschränkte sich die Verwendung lediglich auf die Übernahme von Abschlagsmengen aus dem Regenüberlaufbecken des vorgenannten Baugebietes sowie zur Ableitung des Abwassers aus dem Ausfallteich des Industriegebietes Halsenbach.

1995 wurde das Industriegebiet Halsenbach an die Kläranlage Ehrbachtal angeschlossen, so dass die Teiche nun nur noch als Rückhalteeinrichtung mit Überlauf in den Liesenfelder Bach genutzt wurden. Mit der Trennung von Schmutz- und Oberflächenwasser wurde der direkte Schluss über die Abwasserfischteiche aufgehoben und der Liesenfelder Bach an der nördlichen Seite der Teichanlage vorbeigeführt.

2004 griff man die Ziele des Aktionsprogramms des Umweltministeriums auf, die als Aufgabe der Wasserwirtschaft in Rheinland-Pfalz die Erhaltung und Wiedergewinnung naturnaher Fließgewässer und eine Gewässerpflege unter möglichst vielen ökologischen Gesichtspunkten definiert. Die Planungen zur Renaturierung des Liesenfelder Baches in diesem Bereich schlossen daher eine weitestgehende Erhaltung der wertvollen Bestandstrukturen mit der Umgestaltung und dem Rückbau sämtlicher technischer Einrichtungen sowie der Verfüllung des nicht mehr erforderlichen Grabenprofils ein.

 

Ziele der Renaturierung 

  • Schaffung eines durchgängigen naturnahen Bachlaufs mit Stillgewässer im Nebenschluss, statt des bisherigen Dauerstaus mit durchgreifender Barrierebildung  
  • Verbesserung des Bodenwasserhaushalts unter Erhalt bzw. Entwicklung hochwertiger durchfeuchteter Offenlandlebensräume
  • Anlaufpunkt für Schulklassen als "Klassenzimmer im Grünen"
  • Schaffung eines attraktiven touristischen Erlebnispunktes
  •  

    Wasserforum "Liesenfelder Bach" Mai 2007

     
     
    Kontakt

    Beres, Christopher
    Umweltbeauftragter
    Telefon:
    06747/121-33
    E-Mail:
    umwelt@emmelshausen.de